SPD Bad Mergentheim

 

SPD Edelfingen leitet Wahljahr mit Bundestagsabgeordneter ein

Veröffentlicht in Aus dem Parteileben

Die Einstimmung auf den Bundestagswahlkampf, die Ehrung langjähriger Mitglieder, der Rückblick auf die Aktivitäten des Ortsvereins sowie Berichte waren Schwerpunkte bei den Edelfinger Sozialdemokraten.

Der Vorsitzende Martin Balz konnte bei der Hauptversammlung des Ortsvereins neben zahlreichen Mitgliedern auch die SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis, Dr. Dorothee Schlegel, willkommen heißen.

In ihrem "Bericht aus Berlin" sprach die Abgeordnete, mit Blick auf Martin Schulz von "spannenden Wochen". Er versuche nicht, sich sprachlich abzugrenzen, er finde dagegen klare, verständliche Worte und präsentiere dabei "Geschichten aus dem Leben". Gerade das mache seine Sprache verständlich, vor allem aber könne er damit seine Zuhörer begeistern. "Politik ist nicht nur Kopfsache, sie muss die Menschen und deren Lebensrealität ansprechen" ist sich die Abgeordnete sicher.

Weit spannte sie den Bogen der Themen, die im Mittelpunkt sozialdemokratischer Politik stünden und weiter auch im zukünftigen Regierungsprogramm ihren Platz finden würden: Die Versorgung der Familien mit ausreichend Kita-Plätzen, die Stärkung und den Ausbau der Ganztagesschulen, eine gerechte Steuerpolitik, Beseitigung der verschiedenen Lohnungleichheiten in unserer Gesellschaft, Nachsteuerung und Weiterentwicklung der Agenda 2010, "vor allem was Hartz IV betrifft". Darüber hinaus, so die Abgeordnete, sei der Anspruch auf Weiterbildung, die Verlängerung der Bezugszeit des Arbeitslosengeldes für ältere Arbeitslose sowie deren Teilnahme an Qualifizierungsmaßnahmen Ziele sozialdemokratischer Politik.

Bei Wahl nach Kräften einsetzen

"Vieles von dem, was wir Sozialdemokraten in der Koalition haben festschreiben können, haben wir erreicht, manches allerdings lässt sich nicht von heute auf morgen verändern - in einer Koalition müssen halt leider auch Abstriche gemacht werden", fasste Dorothee Schlegel zum Schluss zusammen, bevor sie langjährige SPD-Mitglieder mit Urkunde und Ehrennadel ehrte.

Es sind dies: für 25 Jahre Erich Haaf, für 40 Jahre Gerlinde und Wolfgang Albert, Dagmar Papritz-Balz, Sabine Wilhelmi, für 45 Jahre Wolfgang Öhm, Hugo Kahnert, Christel Hoffmann, Eberhard Höher, Gerhard Eckert und Martin Balz.

In seinem Jahresbericht ging Ortsvereinsvorsitzender Martin Balz auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres ein und hob dabei besonders das Gespräch mit dem Edelfinger Ortsvorsteher Detlef Heidloff und die Herbstfahrt des Ortsvereins in die Frankfurter Paulskirche hervor. Der Kassierin Christel Hoffmann attestierte die Kassenprüfung eine vorbildliche Arbeit und so konnte die Vorstandschaft einstimmig entlastet werden.

Mit Blick in die nahe Zukunft ging der Ortsvereinsvorsitzende auf die kommende Bundestagswahl ein, bei der sich der Ortsverein im Wahlkampf nach Kräften engagieren werde. Auch sei wieder eine Herbstfahrt geplant, man wolle in Stuttgart das Haus der Geschichte sowie den Fernsehturm besuchen.

In seinem Schlusswort fasste Balz zusammen, dass es sich lohne "um der Menschen willen sich in der SPD zu engagieren und auch nach teilweise Jahrzehnten darin nicht nachzulassen".

 

Darum SPD!

 

WebSozis

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:309906
Heute:5
Online:1