SPD Bad Mergentheim

 

Erfolge für SPD-OV und Fraktion

Veröffentlicht in Ortsverein

Bei der jüngsten Sitzung des SPD-Ortsvereins verwies Stadtrat Frederick Wunderle mit Blick auf die Versprechen im Kommunalwahlkampf auf die seither erreichten Erfolge, der "kleinen, aber feinen SPD-Fraktion" im Gemeinderat 

"Trotz großer Widerstände". Sanierungen im Jugendhaus hätten stattgefunden, ein Abendtarif für Berufstätige im Freibad sei eingeführt worden, ebenso wie die Gemeinschaftsschule und die Stelle des Integrationsbeauftragten geschaffen wurden. "Damit ist die SPD ihrem Wahlkampfversprechen die Stadt gerechter und attraktiver zu machen einen Schritt näher gekommen." Gescheitert seien die Sozialdemokraten mit ihrem Wunsch auf Änderung der Sperrzeitregelung, die vor allem von jungen Menschen und Gästen der Stadt gewünscht werde.

Ortsvereinsvorsitzender Rolf Seiter konnte neue Mitglieder begrüßen. Er berichtete von der positiven Stimmung bei der SPD-Landesvertreterversammlung in Schwäbisch Gmünd, auf der die hiesige Bundestagsabgeordnete Dr. Dorothee Schlegel "einen guten Listenplatz" errang. Stadtrat Klaus Dieter Brunotte kritisierte die Hasstiraden, die bei der Diskussion um die Windkraftnutzung den Ratsmitgliedern entgegen geschleudert werden. Das Sankt-Florian-Prinzip sei keine Lösung für die Nutzung der regenerativen Energien, darüber waren sich alle SPD-Mitglieder einig.

Fraktionsvorsitzender Brunotte bedauerte, dass mögliche Neubürger wegen fehlender Mietwohnungen in die Nachbargemeinden ziehen. Zum Glück sei hier die Blockadepolitik der CDU gegen das Prüfen einer städtischen Wohnungsbaupolitik knapp gescheitert.

Im Auge hat der SPD-Ortsverein sein hundertjähriges Bestehen im nächsten Jahr. Am 20. Dezember 1918 wurde dieser gegründet. Ein bedeutender Mergentheimer Sozialdemokrat war Felix Fechenbach, der am 28. Januar 1894 hier geboren wurde. Er war ein deutscher politischer Journalist und Dichter. Seine Pseudonyme waren Rudolf Franke und Nazi Jüsken. Er wurde von den Nationalsozialisten ermordet. Leider, so die SPD, werde Fechenbach anders als in Detmold, München, Oerlinghausen und Würzburg hier kaum gedacht.

 

Darum SPD!

 

WebSozis

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

06.08.2018 17:03 Es müssen mehr neue und vor allem bezahlbare Wohnungen gebaut werden
Es gibt zu wenige Sozialwohnungen – das dürfe nicht hingenommen werden, sagt Bernhard Daldrup. Für das kommende Jahr sind deshalb 500 Millionen Euro zusätzlich für den sozialen Wohnungsneubau vorgesehen. „Wir dürfen nicht zulassen, dass es einen Wettbewerb um die wenigen verbliebenen Sozialwohnungen gibt. Denn es sind nur noch 1,2 Millionen Wohnungen für Geringverdiener und damit rund 46.000 weniger

02.08.2018 12:11 Wir stärken die Pflege mit mehr Personal und mehr Leistungen
Unsere Fachpolitikerinnen Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin, und Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Fraktion, erläutern das vom Kabinett beschlossene Sofortprogramm für Pflege. Sabine Dittmar: „Das Sofortprogramm ist ein wichtiges Signal für alle, die auf Pflege angewiesen sind und für alle, die in der Pflege arbeiten. Das Programm stärkt die Pflege in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen. Es sorgt für mehr Personal

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:309906
Heute:21
Online:1