SPD Bad Mergentheim

 

Neue SPD-Gemeinderatsfraktion hat sich konstituiert / "Wichtige Aufgaben stehen an"

Veröffentlicht in Fraktion


Die SPD-Gemeinderatsfraktion: (v.l.) Frederick Wunderle (stellvertretender Fraktionsvorsitzender), Ingeborg Basel, Jeremias Träger und Klaus-Dieter Brunotte (Fraktionsvorsitzender)

Nach der Freude über den Stimmen- und Sitzgewinn bei der Gemeinderatswahl am 25. Mai konstituierte sich nun die neue Gemeinderatsfraktion der Bad Mergentheimer Sozialdemokraten

Zum Fraktionsvorsitzenden wurde einstimmig Klaus-Dieter Brunotte gewählt, der dieses Amt bereits seit 1978 innehat. Das gleiche Ergebnis erhielt Neu-Stadtrat Frederick Wunderle bei der Wahl zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden. Die weiteren Mitglieder der Fraktion sind Ingeborg Basel, die dem Bad Mergentheimer Gemeinderat seit 2004 angehört, sowie Neu-Stadtrat Jeremias Träger.

„Ich freue mich sehr auf die Arbeit mit einer deutlich verjüngten Fraktion“, erklärt Klaus-Dieter Brunotte. „Es stehen wichtige Aufgaben an in unserer Stadt, von der Reduzierung der horrenden Verschuldung über Weichenstellungen in der Schul-, Energie- und Verkehrspolitik bis hin zur Erarbeitung einer Gestaltungssatzung für die Innenstadt“, so Brunotte weiter. Die SPD werde sich bei all diesen Themen mit konstruktiven Vorschlägen einbringen. Dass man zum Wohle der Stadt mit allen anderen Fraktion gut zusammenarbeiten wolle, betont Ingeborg Basel.

„Ein Schwerpunkt unserer Fraktion wird sein, uns dafür einzusetzen, dass Bad Mergentheim attraktiver für junge Menschen wird“, unterstreicht Frederick Wunderle. „Ein attraktives Freizeitangebot und gute Ausgehmöglichkeiten sind echte Standortfaktoren. Nur gute Arbeitsplätze reichen nicht aus, um auf Dauer junge Leute hier halten beziehungsweise anlocken zu können“, so Wunderle. Gastwirten und Veranstaltern dürften von Seiten der Stadt nicht unnötig Steine in den Weg gelegt werden. Wo sie könne, müsse sich die Stadt für gute Rahmenbedingungen einsetzen. Das gelte für Sperrzeitregelungen wie auch für weitere Vorschriften. Jeremias Träger kritisiert in diesem Zusammenhang, dass in diesem Jahr erneut keine Abifete in Bad Mergentheim zustande gekommen sei und dass es zur Fußball-WM erstmals seit längerer Zeit kein großes Public Viewing gebe. Die SPD-Fraktion will in diesen Fragen eng mit Jugendgemeinderat, Schülervertretungen, Vereinen und Dualer Hochschule zusammenarbeiten.

 

Darum SPD!

 

WebSozis

22.07.2019 18:29 Der Soziale Arbeitsmarkt ist das richtige Instrument
SPD-Fraktionsvizechefin Mast weist Kritik am Konzept des Sozialen Arbeitsmarktes zurück. Neue Zahlen belegten, dass das Instument der richtige Weg sei, um Langzeitarbeitslosen Perspektiven zu eröffnen. „Der Soziale Arbeitsmarkt entwickelt sich gut. Das zeigt, er ist das richtige Instrument um Arbeit statt Arbeitslosigkeit zu ermöglichen. Er eröffnet Menschen neue Perspektiven. Wir sind auf dem richtigen Weg. Das belegen

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:309906
Heute:5
Online:1