SPD Bad Mergentheim

 

Führungswechsel bei Bad Mergentheimer SPD - Rolf Seiter folgt auf Frederick Wunderle

Veröffentlicht in Ortsverein

Der Ortsverein der Sozialdemokraten kann nächstes Jahr seinen 100. Geburtstag feiern. In dieses Jubiläumsjahr wird ein neuer Vorstand die Mitglieder führen, der bei der Jahreshauptversammlung gewählt wurde.

"Mein Ziel war es immer, die SPD Bad Mergentheim als konsequent linke und soziale politische Kraft zu positionieren", betonte der bisherige Ortsvereinsvorsitzende Frederick Wunderle in seinem Rechenschaftsbericht.

Wichtig war ihm die Öffentlichkeitsarbeit, dabei lag ein Schwerpunkt auf dem Austausch mit befreundeten Organisationen (zum Beispiel Gewerkschaften) sowie mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in Bad Mergentheim (unter anderem die Vorsitzende der Citygemeinschaft, der Integrationsbeauftragte der Stadt, die Vertreter des Arbeitskreises Asyl, der Naturschutzgruppe, etc.).

 

Mehr Mitglieder

Die positive Mitgliederentwicklung sei umso erfreulicher, da es heute nicht mehr selbstverständlich sei sich politisch zu engagieren. Die (Sozial-)Demokratie brauche Vertretung und Ansprechpartner vor Ort, denn die Politik finde nicht nur in Internet und TV statt.

Wunderle rief die Wahlkampfaktionen und die 1. Maifeiern in Erinnerung und wies darauf hin, wie viele kommunal-, landes- und bundespolitische Themen in Sitzungen behandelt wurden. Damit handele es sich im kreisweiten Vergleich um einen lebendigen Ortsverein mit erfreulich vielen jungen Mitgliedern. Frederick Wunderle war seit September 2012 Ortsvereinsvorsitzender.

Martin Balz nahm souverän die Entlastung des Vorstandes und des Kassierers Jochen Kluge vor. Kluge freute sich, dass die so genannte Brombachkurve, welche die Kassenlage beweist, wieder nach oben führt.

Zum neuen Vorsitzenden wurde einstimmig der Markelsheimer Rolf Seiter gewählt. Ihm zur Seite stehen die neuen Stellvertreter Claudius Korte und Cyprian Trentin-Meyer. Korte war bisher im Öhringer Ortsverein aktiv.

Als helfende Hände und Köpfe stehen die beiden Beisitzerinnen Inge Basel und Lisa Göller sowie die anderen Beisitzer David Esslinger, Jonas Heilmann und Klaus Scholz bereit.

Die Revisoren Prof. Dr. Hansjörg Brombach und Stephan Willich und Pressereferent Tillmann Zeller wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Als Delegierte für den Landesparteitag wurden Jonas Heilmann, Helga Hessenauer, Cyprian Trentin-Meyer, Beate Marx, Tillmann Zeller, Klaus Scholz, David Esslinger, Jochen Kluge, Claudius Korte und Claus Felzmann gewählt.

"Bezahlbarer Wohnraum fehlt"

Die Stadträte Frederick Wunderle, Inge Basel und Klaus Dieter Brunotte berichteten über aktuelle Fragen aus dem Gemeinderat. Angesichts des fehlenden bezahlbaren Wohnraums ist nach Meinung der Sozialdemokraten die Stadtverwaltung mit der Gründung einer Wohnbaugesellschaft in der Pflicht.

"Der Verteilungskampf um erschwingliche Mieten ist in vollem Gange und die sozialen Schwachen dürfen nicht in die Obdachlosigkeit getrieben werden", unterstrich Stadträtin Inge Basel. Kreisrat Tillmann Zeller berichtete über die mögliche weitere Gestaltung des Klosters in Bronnbach und in Gerlachsheim.

Der neue Ortsvoreinsvorsitzende Rolf Seiter freute sich in seinem Schlusswort auf eine weiterhin lebendige Arbeit und einen aktiven Ortsverein.

 

Darum SPD!

 

WebSozis

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:309906
Heute:5
Online:1