SPD Bad Mergentheim

 

Fraktionssitzung: SPD verabschiedet und ehrt Tillmann Zeller und Roland Demel

Veröffentlicht in Fraktion


Inge Basel, Klaus-Dieter Brunotte und Frederick Wunderle verabschieden Tillmann Zeller (2. von links)

Bad Mergentheim. Im Zusammenhang mit der turnusmäßigen Fraktionssitzung verabschiedete die SPD-Fraktion im Gemeinderat der Stadt Bad Mergentheim Altstadtrat Tillmann Zeller, der mit Ablauf der letzten Wahlperiode aus dem Gemeinderat ausgeschieden ist. Gleichzeitig wurde Zeller zusammen mit Roland Demel für langjährige Zugehörigkeit zur Fraktion geehrt.

Tillmann Zeller gehörte 25 Jahre, von 1989 bis 2014, der Fraktion an und war seit 1999 ununterbrochen stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Als Vertreter der Fraktion war er in unterschiedlichen Ausschüssen, wie zum Beispiel im Verwaltungsausschuss und im Bauausschuss. Außerdem war er in den Aufsichtsräten des Stadtwerks Tauberfranken und der Stadtverkehr GmbH tätig.

Roland Demel gehörte 26 Jahre, von 1978 bis 2004, der Fraktion an. Als Vertreter der Fraktion hat er sich besonders im Bauausschuss, im Gemeinsamen Ausschuss und im Gutachterausschuss engagiert. Außerdem gehörte er viele Jahre der Erholungs- und Freizeitpark Bad Mergentheim GmbH (Solymar) als Mitglied des Aufsichtsrats an.

Fraktionsvorsitzender Klaus-Dieter Brunotte würdigte beide für ihr nimmermüdes und weit überdurchschnittliches Engagement, für ihre vielfältigen, nützlichen Anregungen und dafür, dass bei allen schwerwiegenden Problemen, die es im Laufe der Jahrzehnte zu besprechen galt, der Humor, der den beiden Geehrten zu eigen ist, die Arbeit leichter und angenehm machte. "Die Lücken, die ihr beide hinterlasst, sind nur schwer zu füllen", so Brunotte. Auch die Stadt wisse den Wert des Bürgerengagements zu schätzen, was man daran sehe, dass beide Altstadträte Träger der Bürgermedaille in Silber sind.

Roland Demel konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich an der Feier teilnehmen. Klaus-Dieter Brunotte sprach ihm die besten Genesungswünsche aus. Im Namen der SPD-Fraktion überreichte er einen Präsentkorb mit vielen gesunden Ideen für ein langes Leben.

 

Darum SPD!

 

WebSozis

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:309906
Heute:26
Online:4