SPD Bad Mergentheim

 

DGB-Rgionssekretärin zum Thema "Altersarmut" beim SPD-Ortsverein

Veröffentlicht in Ortsverein

Einen Vortrag mit dem Thema "Altersarmut vermeiden" veranstaltete der SPD-Ortsverein. DGB-Regionssekretärin Silke Ortwein aus Bad Friedrichshall war die Referentin.

Der Bad Mergentheimer SPD-Chef Rolf Seiter mahnte die Dringlichkeit des Themas an: "Während die Bundeskanzlerin nicht müde wird, zu betonen wie gut es allen geht, gehört Altersarmut längst zur Tagesordnung in Deutschland". Ortwein ging in ihrem Vortrag zunächst auf die Ursachen von Altersarmut ein. Ortwein zeigte auf, wie Teilzeitbeschäftigungen, Leiharbeit und so genannte Mini-Jobs stetig ansteigen.

Vor allem der offensichtliche Missbrauch der Leiharbeit wurde von der Regionssekretärin kritisiert. In Folge dieser Entwicklungen steige auch der Anteil der Menschen an, die im Alter auf Grundsicherung des Staates angewiesen seien. Ortwein kritisierte, dass eine Frau mit durchschnittlichem Lohn auf die Grundsicherung im Alter angewiesen sei: "Diese Frau hat gearbeitet und erhält genauso viel wie jemand, der gar nicht gearbeitet hat".

Laut Silke Ortwein favorisiert der DGB ein Modell, bei dem der Rentenversicherungsbeitrag bereits jetzt auf 22 Prozentpunkte angehoben wird, anstelle der ohnehin geplanten stufenweisen Anhebung auf diesen Wert. In der Diskussion stieß der DGB-Vorschlag auf Zustimmung. Die Parteimitglieder schlugen ergänzend eine zunehmende Finanzierung der Rente aus dem Steueraufkommen vor.

Der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Claudius Korte berichtete abschließend von den Planungen zum Bundestagswahlkampf auf Kreisebene.

 

Darum SPD!

 

WebSozis

04.06.2020 05:10 Koalition einigt sich auf Konjunkturpaket – „Mit Wumms“
Insgesamt 130 Milliarden Euro nehmen Bund und Länder für ein großes Konjunkturpaket in die Hand. Allein 120 Milliarden Euro davon kommen vom Bund. Im Mittelpunkt stehen Unterstützung für Familien, eine Mehrwertsteuersenkung und die Entlastung der Kommunen. Auch die Stromkosten sollen sinken. Und für Branchen, die besonders von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen sind, wird es

03.06.2020 18:45 Kinderbonus: So stärken wir Familien
Familien sind von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise besonders betroffen. Sie hatten zum Beispiel durch die Schließung von Schulen und Kitas besondere Lasten zu tragen. Noch immer können viele Eltern aufgrund der eingeschränkten Kita- und Schulöffnungszeiten nicht voll arbeiten. Deswegen wollen wir sie gezielt mit einem Kinderbonus unterstützen: 300 Euro einmalig zur freien Verfügung für

03.06.2020 18:43 US-Präsident Donald Trump sollte ausnahmsweise das Richtige tun
Die Proteste in den USA nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd schlagen in Gewalt um. Die Gründe sind für SPD-Fraktionsvizin Gabriela Heinrich klar: struktureller Rassismus und ein populistischer Präsident. „Ich trauere mit den Demonstrierenden in den USA um den getöteten George Floyd. Ich habe Verständnis für die Wut, ihr Protest ist selbstverständlich. Das gewaltsame Umschlagen

01.06.2020 11:04 Kindertag: Für ein gutes Aufwachsen aller Kinder
Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag. An dem Tag macht auch die SPD-Bundestagsfraktion auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam. „Der Internationale Kindertag am 1. Juni findet in diesem Jahr unter den aller Orten zu spürenden Auswirkungen des Corona-Virus statt. Kinder und ihre Familien stehen derzeit oft unter noch mehr Druck als es ohne

01.06.2020 11:00 Gedenken an Walter Lübcke: Null Toleranz für Hass und Hetze
Am 2. Juni vor einem Jahr wurde Regierungspräsident Walter Lübcke ermordet. Walter Lübcke galt und gilt vielen Menschen, die sich gegen Hass und Hetze und für ein demokratisches und vielfältiges Deutschland einsetzen, als Vorbild. Die SPD-Bundestagsfraktion tritt antidemokratischem, rassistischem und nationalistischem Gedankengut entschieden entgegen.  „Mutmaßlicher Täter war ein den Behörden bekannter Rechtsextremist. Ein etwaiges Netzwerk

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:309906
Heute:22
Online:1