SPD Bad Mergentheim

 

Corona: Städtischer Hilfsfonds für Unternehmen in Bad MGH beschlossen

Veröffentlicht in Kommunalpolitik

Antragstellung ab kommenden Montag den 18. Mai 2020 möglich!

Liebe Freunde*innen,

die gegenwärtige Corona-Epedemie trifft unsere Wirtschaft und Solo-Selbständigen mit voller Wucht. Die finanziellen Auswirkungen der Krise bedrohen auch die Existenz vieler Unternehmen und die damit verbundenen Arbeitsplätze in Bad Mergentheim!

 

Bei der gestrigen Gemeinderatssitzung in Neunkirchen verabschiedete der Gemeinderat Bad Mergentheim mit großer Mehrheit und unter Unterstützung der SPD Fraktion ein städtisches Wirtschaftsförderungsprogramm in Höhe von 500.000 EURO.

 

Ziel des Programms ist es neben den Landes- und Bundesprogrammen unseren Wirtschaftsunternhemen in Bad Mergentheim weitere notwendige Liquiditätshilfen zur Bewältigung der Corona-Krise zu geben.

 

Die Antragstellung ist ab kommenden Montag den 18. Mai 2020 möglich.

 

Auf der städtischen Homepage findet Ihr alle Informationen sowie Antragskriterien zum Hilffonds der Stadt Bad Mergentheim.

 

 

Bei Fragen rund um die Antragsstellung stehen euch die Mitarbeiter der Wirschaftsförderung zur Verfügung:

Marcel Stephan
Leiter Stabsstelle Wirtschaftsförderung & Stadtmarketing
Tel.: 07931/57-8005
Fax: 07931/57-8900
marcel.stephan@bad-mergentheim.de

Giorgio Ebert
Stabsstelle Wirtschaftsförderung & Stadtmarketing
Tel.: 07931/57-8006
Fax: 07931/57-8900
giorgio.ebert@bad-mergentheim.de

 

Solidarische Grüße & bleibt gesund!

-SPD Fraktion im Gemeinderat Bad MGH-

 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Darum SPD!

 

WebSozis

04.06.2020 05:10 Koalition einigt sich auf Konjunkturpaket – „Mit Wumms“
Insgesamt 130 Milliarden Euro nehmen Bund und Länder für ein großes Konjunkturpaket in die Hand. Allein 120 Milliarden Euro davon kommen vom Bund. Im Mittelpunkt stehen Unterstützung für Familien, eine Mehrwertsteuersenkung und die Entlastung der Kommunen. Auch die Stromkosten sollen sinken. Und für Branchen, die besonders von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen sind, wird es

03.06.2020 18:45 Kinderbonus: So stärken wir Familien
Familien sind von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise besonders betroffen. Sie hatten zum Beispiel durch die Schließung von Schulen und Kitas besondere Lasten zu tragen. Noch immer können viele Eltern aufgrund der eingeschränkten Kita- und Schulöffnungszeiten nicht voll arbeiten. Deswegen wollen wir sie gezielt mit einem Kinderbonus unterstützen: 300 Euro einmalig zur freien Verfügung für

03.06.2020 18:43 US-Präsident Donald Trump sollte ausnahmsweise das Richtige tun
Die Proteste in den USA nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd schlagen in Gewalt um. Die Gründe sind für SPD-Fraktionsvizin Gabriela Heinrich klar: struktureller Rassismus und ein populistischer Präsident. „Ich trauere mit den Demonstrierenden in den USA um den getöteten George Floyd. Ich habe Verständnis für die Wut, ihr Protest ist selbstverständlich. Das gewaltsame Umschlagen

01.06.2020 11:04 Kindertag: Für ein gutes Aufwachsen aller Kinder
Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag. An dem Tag macht auch die SPD-Bundestagsfraktion auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam. „Der Internationale Kindertag am 1. Juni findet in diesem Jahr unter den aller Orten zu spürenden Auswirkungen des Corona-Virus statt. Kinder und ihre Familien stehen derzeit oft unter noch mehr Druck als es ohne

01.06.2020 11:00 Gedenken an Walter Lübcke: Null Toleranz für Hass und Hetze
Am 2. Juni vor einem Jahr wurde Regierungspräsident Walter Lübcke ermordet. Walter Lübcke galt und gilt vielen Menschen, die sich gegen Hass und Hetze und für ein demokratisches und vielfältiges Deutschland einsetzen, als Vorbild. Die SPD-Bundestagsfraktion tritt antidemokratischem, rassistischem und nationalistischem Gedankengut entschieden entgegen.  „Mutmaßlicher Täter war ein den Behörden bekannter Rechtsextremist. Ein etwaiges Netzwerk

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:309906
Heute:23
Online:1