SPD Bad Mergentheim

 

Atomverlängerung gefährdet kommunale Energiebetreiber

Veröffentlicht in Kommunalpolitik

Kommunalpolitische und bundespolitische Themen standen auf der Sitzung des SPD-Ortsvereins Bad Mergentheim im Roma.

Als Gast schilderte der SPD-Stadtrat Klaus Lahr aus Niederstetten welche enormen Sparpotentiale es bei der Beleuchtung von Straßen und Gebäuden gibt. Die Effizienzoptimierung von Beleuchtungsanlagen und die Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung der bestehenden Beleuchtungsanlagen mit dem Ziel: höhere Beleuchtungsqualität bei geringeren jährlichen Betriebskosten haben schon viele Kommunen genutzt, wobei verschiedene Verfahren der Finanzierung wie Contracting oder Leasing bestehen. Nachbarstädte wie Niederstetten, Igersheim oder Wertheim ließen ihre vorhandenen Leuchten umrüsten und reduzieren damit sowohl die Energie- als auch die Wartungskosten ihrer Beleuchtungsanlage.

Die Bad Mergentheimer Sozialdemokraten freuen sich ,dass auch jetzt in der Badestadt diesen Beispielen gefolgt wird. Neue Entwicklungen aus dem Bereich der LED-Technik können leicht nachgerüstet werden. Die SPD-Kommunalpolitiker sprachen sich entschieden gegen die von der Bundesregierung proklamierte Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken aus. „Die Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke berge erhebliche Risiken für kommunale Unternehmen und ihre Investitionen in den Ausbau der erneuerbaren Energien und umweltfreundliche Kraft-Wärme-Koppelungs-Anlagen“ unterstrichen die Ortsvereinsvorsitzenden Veronika Kluge und Rolf Seiter. "Die Beschlüsse der Bundesregierung behindern die notwendige Erneuerung des Kraftwerkparks und verhindern einen Wettbewerb zugunsten der Verbraucher und der Umwelt", betonte der Jusovorsitzende Frederick Wunderle. Als bislang einmaligen Vorgang kritisierte er die Zusicherungen der Koalition an die Energiekonzerne bei den längeren Atomlaufzeiten. "Nie zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik hat eine Regierung die Sicherheit der Bevölkerung so dreist verkauft." Der Atom-Deal ist das Gegenteil von Parlamentarismus. Es sei schon schlimm genug, dass die Bundesregierung den Bundesrat umgehen wolle. Dass nun aber auch noch mit den vertraglichen Abmachungen der Bundestag als gesetzgebendes Organ außer Acht gelassen werde, sei ein politischer Skandal. Die Bad Mergentheimer Sozialdemokraten begrüßten die Vorschläge der SPD zur langfristigen Stärkung der Kommunalfinanzen. Die Kommunen brauchen die Weiterentwicklung der Gewerbesteuer und deutliche Entlastungen bei den Sozialausgaben. Demgegenüber bringen CDU/CSU und FDP die Kommunen mit ihren dauernden Forderungen nach Ersatz oder Abschaffung der Gewerbesteuer in große Gefahr. Die Stadträte Inge Basel, Klaus Dieter Brunotte und Tillmann Zeller brachten ihre Verwunderung über den Sinneswandel von OB Dr. Barth hinsichtlich der Mall zum Ausdruck. Alle Bedenken und ständigen Stolpersteine , die der frühere Investor zu bewältigen hatte, sind anscheinend plötzlich im Hinblick auf die kommende Oberbürgermeisterwahl hinfällig und kann die Verwaltung die Bremsmanöver beenden.

Tillmann Zeller

 

Darum SPD!

 

WebSozis

11.05.2022 09:38 Das europäische Momentum nutzen
Gemeinsam mit ihren Schwesterparteien aus Italien und Spanien – PD und PSOE – will die SPD ein neues Kapitel für die Zukunft Europas aufschlagen. Mehr Demokratie, Transparenz und Sicherheit – ein soziales Europa, das auf der Grundlage unserer festen Werte schnell und entschlossen handeln kann. Zum gemeinsamen Impulspapier „Das europäische Momentum“ erklärt die EU-Beauftragte des… Das europäische Momentum nutzen weiterlesen

10.05.2022 09:43 KANZLER SCHOLZ BEIM DGB-BUNDESKONGRESS
ZUKUNFT GESTALTEN WIR GEMEINSAM Unser Land steht am Anfang der 20er Jahre vor großen Zukunftsaufgaben, die wir nur gemeinsam schaffen können – in Respekt voreinander. Würde und Wert der Arbeit zu sichern, das ist so eine große Aufgabe. Das machte Kanzler Scholz beim DGB-Bundeskongress klar. Bundeskanzler Olaf Scholz gratulierte Yasmin Fahimi zur Wahl zur neuen… KANZLER SCHOLZ BEIM DGB-BUNDESKONGRESS weiterlesen

09.05.2022 09:39 TV-ANSPRACHE DES BUNDESKANZLERS
„EIN 8. MAI WIE KEIN ANDERER“ „Putin will die Ukraine unterwerfen, ihre Kultur und ihre Identität vernichten“ – Kanzler Olaf Scholz hat anlässlich des Gedenkens an das Ende des Zweiten Weltkrieg seine Russlandpolitik erläutert. Einen Diktatfrieden werde er nicht akzeptieren. Kanzler Olaf Scholz hat die historische Verantwortung Deutschlands bei der Unterstützung der Ukraine gegen Russlands… TV-ANSPRACHE DES BUNDESKANZLERS weiterlesen

05.05.2022 19:41 OLAF SCHOLZ IM „STERN“-GESPRÄCH
„UNSER LAND SICHER DURCH DIESE ZEIT STEUERN“ Viele haben Angst vor einem Dritten Weltkrieg. „Wir befinden uns international gerade in einer gefährlichen, ja dramatischen Situation, in der wir besonnen und kalkuliert handeln müssen“, erklärt Kanzler Olaf Scholz seinen Kurs. Ein Atomkrieg sei eine Gefahr, die viele Bürgerinnen und Bürger sehr besorgt, sagt Kanzler Scholz im „stern“-Gespräch… OLAF SCHOLZ IM „STERN“-GESPRÄCH weiterlesen

05.05.2022 10:42 THOMAS LOSSE-MÜLLER
WIR MACHEN SCHLESWIG-HOLSTEIN SOZIAL, DIGITAL UND KLIMANEUTRAL Am 8. Mai 2022 ist Landtagswahl in Schleswig-Holstein. Ich trete bei dieser Wahl an, um Ministerpräsident von Schleswig-Holstein zu werden. Mein Ziel ist, dass unser Land sozial, digital und klimaneutral wird. Ein Namensbeitrag von SPD-Spitzenkandidat Thomas Losse-Müller. Weg mit den Kita-Gebühren Die Kita-Reform der Jamaika-Koalition hat keines der großen… THOMAS LOSSE-MÜLLER weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:309916
Heute:20
Online:1