SPD Bad Mergentheim

 

„Angestaubtes Image verbessern“ - Jahreshauptversammlung der Jusos

Veröffentlicht in Arbeitsgemeinschaften


Jonas Heilmann und Jonas Köhnert (vorne) folgen auf Frederick Wunderle und Kristian Lozina (hinten)

Bad Mergentheim. Zu ihrer Jahreshauptversammlung kamen kürzlich die Bad Mergentheimer Jusos im Café Europa zusammen. Auf der Tagesordnung standen neben dem Rückblick auf das letzte Arbeitsjahr und der Diskussion über die aktuellen politischen Themen aus der Bundes- und Landes- sowie der Stadtpolitik auch die Wahl eines neuen Vorstands.

Als erstes erfolgte aber der Bericht der beiden bisherigen Sprecher Kristian Lozina und Frederick Wunderle über die Aktionen und Themen des vergangenen Arbeitsjahres. Dieses habe mit einer Gedenkveranstaltung zum Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau am 27. Januar begonnen. Hierzu habe man in Kooperation von Jusos und SPD-Ortsverein Bad Mergentheim einen Kranz vor dem Denkmal für die ermordeten Juden im Schlosshof niedergelegt und der Opfer der Nationalsozialisten gedacht. Anschließend fand eine Führung im Deutschordensmuseum durch die Abteilung über jüdisches Leben in Bad Mergentheim statt. Am Tag der Arbeit seien die Jungsozialisten aus der Kurstadt wie schon in den Jahren zuvor bei der Maikundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes vertreten gewesen. Ein Schwerpunkt der Jusos im Jahr 2012 sei der Kampf zur Erhaltung des Jugendhauses und der offenen Jugendarbeit in Bad Mergentheim gewesen. Hier hätten sich die Jusos "gemeinsam mit den jugendlichen Besuchern und Unterstützern des Jugendhaus Marabu gegen die schwarze Dominanz der CDU im Stadtrat und deren offenkundige Weigerung, offene Jugendarbeit in Bad Mergentheim zu erhalten, erfolgreich durchgesetzt".

Der Erhalt der offenen Jugendarbeit im Marabu, mit Hilfe einer Trägerschaft der Jugendhilfe Creglingen könne demnach auch als Erfolg der Jusos Bad Mergentheim gewertet werden, hieß es in der Sitzung weiter. Schließlich seien es die Jusos gewesen, die zu den "Schließungsanstrengungen" der CDU im Verwaltungsausschuss des Gemeinderats eine öffentliche Debatte begonnen hätten. Zum Abschluss des Arbeitsjahres seien die Jusos wieder beim Weihnachtsmarktstand des Fördervereins Bad Mergentheimer Tafel im Einsatz gewesen.

Nach dem Bericht des bisherigen Kassierers und Kreisvorsitzenden der Jusos Main Tauber, Jonas Heilmann, in dem er die Jusos aus Bad Mergentheim als Rückgrat des Kreisverbandes bezeichnete, fanden die Wahlen statt. Als neue Sprecher wurden Jonas Heilmann und Jonas Köhnert gewählt. In ihrem Amt als Stellvertretende Vorsitzende wurde Lisa Göller bestätigt, an ihrer Seite fungiert David Eßlinger künftig ebenfalls als Stellvertreter. Als Beisitzer wurde Kristian Lozina gewählt. Die beiden neu gewählten Sprecher bedankten sich für das Vertrauen sowie bei ihren beiden Vorgängern Frederick Wunderle und Kristian Lozina für ihre Arbeit.

Die beiden hatten das Amt seit der Neugründung der Juso-AG Bad Mergentheim inne. In ihrem Schlusswort betonten die beiden neuen Sprecher, dass die Jusos "weiter konsequent für eine Weiterentwicklung des Schul- und Hochschulstandorts Bad Mergentheim eintreten werden". Hierzu gehöre auch das kulturelle Leben in Bad Mergentheim, beispielsweise durch eine Ausweitung der Sperrstunde, neu zu beleben. Nur so könne Bad Mergentheim sein "angestaubtes Kurstadtimage" verbessern, um attraktiv für junge Menschen und Familien zu sein und so die Zukunft der Stadt zu sichern. Ebenso müssten die Weichen auf dem Arbeitsmarkt neu gestellt werden, sagten die Sprecher weiter. Neben einer unbefristeten Übernahme nach der Ausbildung durch lokal ansässige Unternehmen brauche es eines flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro, die Eindämmung von Leih- und Zeitarbeit sowie eine echte Mitbestimmung in den Betrieben, um den Weggang von Fachkräften, vor allem aus dem ländlichen Raum, entgegenzuwirken.

 

Darum SPD!

 

WebSozis

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:309906
Heute:27
Online:1