SPD Bad Mergentheim

 

Wahlkampf- und Mobilisierungskonferenz in Filderstadt

Veröffentlicht in Bundespolitik


Bundestagskandidatin Dorothee Schlegel zusammen mit Katja Mast und Nils Schmid

27. April 2013 - noch 148 Tage bis zur Bundestagswahl. Die baden-württembergischen Sozialdemokraten stimmten sich in Filderstadt auf ihrer Wahlkampf- und Mobilisierungskonferenz auf den Wahlkampf ein. In Workshops ging es sowohl um verschiedene Politikbereiche als auch um Methoden des Wahlkampfs und zur Mitgliedergewinnung.

Neben Reden des Spitzenkandidaten Gernot Erler, des Landesvorsitzenden Nils Schmid und des Vorsitzenden der Landtagsfraktion, Claus Schmiedel, stand als Highlight der Auftritt von Kanzlerkandidat Peer Steinbrück auf dem Programm. Mit einem flammenden Plädoyer für mehr Gemeinsinn und soziale Gerechtigkeit begeisterte er die anwesenden Genossinnen und Genossen. Viel Zuspruch erfuhren auch seine zuwanderungs- und europapolitischen Aussagen. Mit Blick auf die kalte und egoistische Sparpolitik der schwarz-gelben Bundesregierung, die die soziale Not in einigen EU-Mitgliedstaaten immer weiter verschärft, nahm er Bezug auf den berühmten Satz Willy Brandts: "Wir wollen ein Volk guter Nachbarn sein".

Inhaltlich bestärkt, mit gutem Gefühl und ausgestattet mit neuen Ideen konnten die Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer schließlich die Heimreise antreten. Für den Ortsverein Bad Mergentheim waren der Ortsvereinsvorsitzende Frederick Wunderle und Klaus-Dieter Brunotte, Vorsitzender der SPD-Gemeinderatsfraktion, vertreten.

 

Darum SPD!

 

WebSozis

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:309906
Heute:27
Online:1