SPD Bad Mergentheim

 

"Team nun komplett" / Nach Nachnominierung 15 Kandidatinnen und Kanididaten für den Gemeinderat

Veröffentlicht in Wahlen


Die Kandidatinnen und Kandidaten der Bad Mergentheimer SPD für die Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014

Die Liste der Bad Mergentheimer SPD für die Gemeinderatswahl am 25. Mai ist um eine Person angewachsen und umfasst nun 15 Kandidatinnen und Kandidaten aus der Kernstadt und den Stadtteilen. „Jetzt ist unser Team komplett“, freuen sich Frederick Wunderle, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Bad Mergentheim, und Fraktionsvorsitzender Klaus-Dieter Brunotte nach der Nachnominierung von Ralf Limbrunner aus Wachbach.

„Bis auf einen Wohnbezirk sind wir in allen Teilen der Stadt vertreten“, ergänzt der Edelfinger SPD-Ortsvereinsvorsitzende Martin Balz nach der gemeinsamen Mitgliederversammlung der SPD-Ortsvereine Bad Mergentheim und Edelfingen am vergangenen Samstag.

In den kommenden Wochen bis zur Wahl wollen die Kandidatinnen und Kandidaten so oft wie möglich mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen, um sich vorzustellen und für ihre Ziele zu werben. Die Kurstadt-SPD setzt sich unter anderem dafür ein, dass in Bad Mergentheim eine Gemeinschaftsschule entsteht, dass die Stadt attraktiver für junge Leute wird und ihre horrende Verschuldung in den Griff bekommt. Die Sozialdemokraten bekennen sich klar zur offenen Jugendarbeit und zum Hochschulstandort und plädieren für eine sachliche Debatte über den möglichen Bau von Windkraftanlagen auf Bad Mergentheimer Gemarkung. Ausführlichere Positionen können im Wahlprogramm mit der Überschrift „MGH – Modern, Gerecht, Handlungsfähig“ nachgelesen werden, das auf der Homepage der SPD (www.spd-mergentheim.de) zur Verfügung steht.

„Wir wollen eine größere Fraktion im neuen Gemeinderat stellen und eine absolute CDU-Mehrheit verhindern, denn diese würde Stillstand bedeuten“, erklärt Klaus-Dieter Brunotte die strategische Zielsetzung der SPD. Er sei optimistisch, dass diese Ziele erreicht werden könnten. Das sieht auch Frederick Wunderle so, der überzeugt ist: „Unsere Liste kann sich sehen lassen“.

Die Liste der Bad Mergentheimer SPD zur Gemeinderatswahl im Überblick:

Bad Mergentheim-Stadt:

1. Klaus-Dieter Brunotte
2. Ingeborg Basel
3. Frederick Wunderle
4. Sabine Behrens-Horvath
5. Jonas Heilmann
6. Christina Philipp
7. Jeremias Träger
8. Klaus Scholz
9. Jochen Stolz
10. Jochen Kluge

Dainbach, Edelfingen, Löffelstelzen

11. Jonas Köhnert
12. Wolfgang Öhm

Apfelbach, Markelsheim

13. Rolf Seiter

Hachtel, Herbsthausen, Rot, Wachbach

14. Helga Hessenauer- Löber
15. Ralf Limbrunner

 

Darum SPD!

 

WebSozis

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:309906
Heute:3
Online:2