SPD Bad Mergentheim

 

Instagram Live-Diskussion zum Thema „Digitalisierung und Schule – ein Widerspruch?“

Veröffentlicht in Kreisverband

Im Dezember 2023 veranstaltete die SPD Main-Tauber-Kreis eine informative Instagram Live-Diskussion zum Thema „Digitalisierung und Schule – ein Widerspruch?

Die Teilnehmer dieser Diskussionsrunde waren Andreas Stoch (Mitglied des Landtags, SPD BaWü), Boris Kellner (Elternsprecher), Mirco Göbel (Lehrer, stv. Vorsitzender der SPD Wertheim), Patrick Schönig (Lehrer, SPD-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat in Wertheim), Carolin Thies (Elternbeiratsvorsitzende Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, DBG) und Elisa Spielmann (Schülersprecherin am BSZ, Beruflichen Schulzentrum Wertheim). Die Diskussionsrunde wurde von Mirco Göbel moderiert, der die unterschiedlichen Perspektiven der Generationen geschickt in den Dialog einbrachte.

Die Teilnehmer starteten die Diskussion mit Einstiegs-Hashtags zu ihren Überzeugungen und Visionen zum Thema. Andreas Stoch betonte beispielsweise die Notwendigkeit, dass Bildung im gesamten Land funktionieren müsse, während Patrick Schönig auf die Herausforderungen einer "kreidelosen Zeit" hinwies und mit #DaGehtNochMehr nach mehr Möglichkeiten suchte. Elisa Spielmann machte darauf aufmerksam, dass die Digitalisierung überall anders erlebt wird, und Boris Kellner setzte den Fokus auf Globalisierung. Carolin Thies unterstrich, dass man ständig dazulerne und verwendete den Hashtag #WirLernenUndLernenStändigDazu.

Die Diskussionsrunde behandelte essentielle Fragen bezüglich der Digitalisierung in Bildungseinrichtungen. Die erste Frage, die die Runde erörterte, lautete: "Was war eine herausstechende digitale Innovation eurer Zeit?" Elisa Spielmann hob dabei die fortschrittliche Nutzung von ChatGPT und digitalen Tafeln hervor, während Patrick Schönig auf Overheadprojektoren (OHP) und Computerräume mit 10 Computern in seiner Zeit als wegweisend hinwies.

Mirco Göbel richtete eine Frage an Andreas Stoch bezüglich der Präsenz des Themas Bildung und Digitalisierung auf dem Bundesparteitag am vergangenen Wochenende. Andreas Stoch informierte, dass die SPD angeregt durch die Parteivorsitzende Saskia Esken einen Leitantrag „Bildung“ erarbeitet hat, der die verschiedenen Bildungsvoraussetzungen und die Finanzierung berücksichtigt. Er betonte die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen Bund, Ländern und Kommunen.

Die Diskussion vertiefte sich in die digitalen Erfahrungen im Unterricht. Es wurde festgestellt, dass die Hardware-Verbesserungen positiv wahrgenommen werden, Lehrer sich weitgehend mit digitalen Medien auskennen, dies jedoch schulabhängig ist. Die Pandemie hat Fortschritte gebracht zum Beispiel mit der Einführung und Nutzung von Moodle, aber nur wenige Lehrer setzen diese weiterhin ein. Des Weiteren wurde angemerkt, dass die Wartung der Hardware sehr zeitaufwändig ist und die Schulen mit der Verwaltung digitaler Medien alleine gelassen werden. In diesem Zusammenhang wurde die Forderung nach einer Assistenz und EDV Fachkräften hervorgehoben.

Die Rolle des Lehrers wurde ebenfalls erörtert, wobei die Steuerung des Programms als entscheidend betont wurde. Patrick Schönig forderte eine Entlastung der Lehrkräfte von nichtlehrenden Aufgaben.

Die Diskussion über die Notwendigkeit der Digitalisierung im Unterricht fokussierte sich auf eine veränderte Lernkultur und die Anwendungsfertigkeit der Schüler, die oft nicht vorhanden ist und intensiv geschult werden muss. Die Herausforderung der Heterogenität wurde angesprochen, wobei personelle Voraussetzungen an erster Stelle stehen. Andreas Stoch verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass eine frühe Investition am effektivsten sei und die Ressourcenverteilung eine bedeutende Rolle einnimmt.

Die abschließende Frage lautete: "Welche Wünsche und Erwartungen haben die Diskussionsteilnehmer zu dem Thema?" Die Teilnehmer äußerten verschiedene Perspektiven, darunter die Forderung nach einem positiven Umgang mit dem Thema „Digitalisierung“, Entwicklung in Support und Wartung, einheitliche Linie zum Datenschutz, sowie die Einbindung der Digitalisierung in den Lehrplan mit Entlastung für Lehrer, Schüler und Eltern. Zuletzt brachte Boris Kellner den Wunsch nach einem einheitlichen Bildungssystem ein, bei dem Schülerinnen und Schüler in ihrem eigenen Lerntempo lernen können und durch Digitalisierung begleitet werden.

Andreas Stoch ermutigte abschließend zu Mut und Offenheit gegenüber Veränderungen im Bildungsbereich.

Die Diskussion wurde aus dem DLRG-Raum in Urphar live über Instagram übertragen. Claire Dengel und Can Kurter betreuten die Technik und die Onlinegäste. Die Veranstaltung wurde zeitweise von 125 Zuschauer live verfolgt und beantwortete alle gestellten Fragen der Zuschauer. Dadurch wurde ein umfassendes Bild zu diesem wichtigen Thema vermittelt.

 

Darum SPD!

 

WebSozis

03.03.2024 20:14 EIN EUROPA DER FRAUEN IST UNABHÄNGIG, FORTSCHRITTLICH UND WIDERSTANDSFÄHIG
Gemeinsam kämpfen wir für Frauenrechte in Deutschland und Europa. Wir machen uns nicht nur am 8. März, dem Internationalen Frauentag, für Frauen stark, sondern jeden Tag. Stärkste Stimme für Europa ist unsere Spitzenkandidatin Katarina Barley. weiterlesen auf spd.de

03.03.2024 20:12 Sabine Poschmann (SPD) zum Entwurf für ein Sportfördergesetz
Entscheidende Etappe für Reform der Sportförderung Mit dem heutigen Referentenentwurf für ein Sportfördergesetz rückt eine Reform des Systems in greifbare Zukunft. Das Gesetz legt die Förderung des Spitzensports erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik auf eine eigene gesetzliche und transparente Grundlage. „Mit dem Referentenentwurf für ein Sportfördergesetz nehmen wir eine entscheidende Etappe auf dem Weg… Sabine Poschmann (SPD) zum Entwurf für ein Sportfördergesetz weiterlesen

28.02.2024 19:35 Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz
Die Hängepartie ist endlich vorbei: Heute hat das Europäische Parlament das ambitionierte Naturschutzgesetz verabschiedet, trotz heftiger Kritik von konservativen Kräften. Bis 2030 sollen nun 20 Prozent der zerstörten Ökosysteme an Land und in den Meeren renaturiert werden. „Bis 2050 sollen alle europäischen Naturlandschaften in einem guten Zustand sein. Dieses Ziel dient dem Schutz unserer Artenvielfalt… Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz weiterlesen

26.02.2024 19:03 Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer
Einsatz hat volle Unterstützung Deutschland beteiligt sich im Rahmen eines defensiven Einsatzes mit der Marine am Mandat im roten Meer. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den herausfordernden Einsatz. „Der ungehinderte Zugang über die Weltmeere ist für die internationale Wirtschaft von essenziellem Interesse. Deutschland als Exportnation ist auf den offenen Zugang der internationalen Wasserstraßen und Handelsrouten angewiesen. Durch… Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer weiterlesen

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:309919
Heute:70
Online:1