SPD Bad Mergentheim

 

Die SPD Bad Mergentheim hat ein „offenes Ohr“ für die Bürger

Veröffentlicht in Wahlen

Neue Wege geht die SPD mit ihren Kandidatinnen und Kandidaten, um mit den Wählerinnen und Wählern zur Kommunalwahl 2009 ins Gespräch zu kommen: Alle Ortsteile hat sie mit Rädern besucht unter dem Motto „Wir strampeln uns für Sie ab“. Dabei führte sie ein „offenes Ohr“ bei sich, in das - als Info-Stand aufgebaut - jeder der wollte, den Sozialdemokraten einen kommunalpolitischen Wunsch oder auch ein Ärgernis „ins Ohr flüstern“ konnte. Dies geschieht schriftlich, so dass nichts vergessen werden kann. Die künftigen SPD-Fraktionen im Gemeinderat Bad Mergentheim und im Kreistag werden bei ihrer politischen Tätigkeit die Schreiben der Bürger berücksichtigen. So wird Bürgernähe praktiziert und in die Tat umgesetzt...

Bei den bisherigen Touren konnten die Sozialdemokraten feststellen, dass die Bürger in den Ortsteilen durchweg realistische und nachvollziehbare Wünsche an den künftigen Stadtrat haben. Dazu gehört die Einfahrt bei der Feuerwehr in Löffelstelzen und die Neugestaltung der Kreuzung in der Ortsmitte ebenso, wie ein neuer Eingang ins Dorfgemeinschaftshaus in Dainbach aus feuerrechtlichen Gründen. Persönliche Anliegen standen in Neunkirchen im Vordergrund, während in Althausen, das mit Hilfe seines Fördervereins ein zauberhaftes Schmuckstück aus dem Freibad gemacht hat, der Umbau der Mehrzweckhalle und der Schießstand für den Schützenverein eine besondere Rolle spielte. Nach wie vor ist in Hachtel das Dorfgemeinschaftshaus ein besonderes Anliegen, während die Anbindung Dörtels an den Fahrradweg Wachbach-Hachtel den Bürgern aus Dörtel besonders am Herzen liegt. Allesamt Punkte, die von den Sozialdemokraten im neuen Stadtrat unterstützt werden. Noch ist nicht alles ausgewertet, aber eine Erkenntnis haben die Touren bereits jetzt erbracht: Das ehrenamtliche Engagement ist praktisch in allen Stadtteilen vorbildlich. Alle Ortsteile sind sauber und gepflegt. Sie liegen wie eine Perlenkette rund um die Kernstadt.

Die bisherige Politik der SPD-Fraktion, dass jeder Einheimische, der im Ort bauen will, dort auch bauen können muss, hat sich im Gespräch mit den Bürgern eindrucksvoll bestätigt, ebenso wie die Förderung des Wohnungsbaus im Ortskern, um dem Ausbluten der Dorfzentren vorzubeugen. Jeder Ortsteil braucht Bauplätze. Vereine halten die Ortsteile lebendig, deshalb müssen sie auch weiterhin gefördert werden. Auch im politischen Leben gehört ein Stück Eigenständigkeit in die Ortsteile, wenn man das Bürgerengagement erhalten will. Das ist gute und bestens bewährte föderale Tradition in Deutschland. Die Sozialdemokraten setzen sich deshalb wie schon immer vorbehaltlos für die Bewahrung der Ortschaftsverfassung ein.

Auch für die Bewohner der Kernstadt wird das „offene Ohr“ noch mehrmals aufgestellt, am Freitag, den 29. Mai und am Samstag, den 30. Mai jeweils auf dem Marktplatz. Ein besonderes „Schmankerl“ halten die Sozialdemokraten am Samstag, den 6. Juni für die Bürger bereit. Unter dem Motto „Ihre Meinung – unser Kaffee. Wir schneiden für Sie Zöpfe ab!“ können Sie auf dem Bad Mergentheimer Marktplatz ab 10.00 Uhr mit amtierenden Stadträten der SPD und mit den Kandidatinnen und Kandidaten bei kostenfrei angebotenem Kaffee und Hefezopf ins Gespräch kommen. Alle sind herzlich eingeladen, denn die Meinung der Bürger ist der SPD wichtig!

 

Darum SPD!

 

WebSozis

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:309906
Heute:30
Online:1