SPD Bad Mergentheim

 

Aktuelles aus dem SPD Ortsverein

Veröffentlicht in Ortsverein

Die Mitglieder des Bad Mergentheimer SPD-Ortsvereins trafen sich in der Linde in Wachbach um sich über das aktuelle Gemeinderats- und Kreistagsgeschehen zu informieren und zu diskutieren.

Die Stadträte Klaus-Dieter Brunotte und Jordan Murphy berichteten aus dem Gemeinderat. Zur Schulpolitik führte Brunotte aus, die Stadt unternehme große Anstrengungen, um der gestiegenen Schülerzahl und den Anforderungen an Schulen und Kindergärten gerecht zu werden. Als Beispiele nannte er den Neubau von Grundschule und Kindergarten in Edelfingen sowie den Neubau der Grundschule in der Au. In Edelfingen stehe das Millionenprojekt kurz vor der Vollendung und für den Neubau der Grundschule in der Au, ein Projekt von mindestens 18 Mio Euro, sei erst kürzlich der Grundstein gelegt worden.

Doch auch die weiterführenden Schulen müssten für steigende Schülerzahlen gerüstet werden, denn die Grundschüler würden schließlich älter. Der Raumbedarf an den Schulen werde die Stadt noch auf Jahre hinaus beschäftigen. Die Digitalisierung habe Fortschritte gemacht, ein Problem stelle allerdings die Schulsozialarbeit dar und die Hausaufgabenbetreuung. Hier fehle es an geeigneten Räumen.

Die Nachfrage an Bauplätzen habe sich durch die allgemeine Teuerung etwas eingetrübt, sei aber immer noch hoch. Für die SPD-Fraktion gelte nach wie vor, dass jeder dort bauen können solle, wo er es wolle, sei es in der Kernstadt oder in einem Ortsteil. Vorrang vor der Schaffung neuer Baugebiete an der Peripherie habe aber die innerörtliche Verdichtung und die Nutzung von Baulücken.

Das derzeit laufende Bebauungsplanverfahren zur Erweiterung des Caritas Krankenhauses bezeichnete Murphy als große Chance den Gesundheitsstandort Bad Mergentheim weiter zu stärken und auszubauen. So sollen anhand des Verfahrens u.a. Neubauten für ein neues Parkhaus, Ärztehaus und Wohnheim entstehen. Darüber hinaus ist ein neuer Gebäudekomplex für die Fachschule für Physiotherapie vorgesehen.

Auf dem Gebiet der Energieversorgung hätte die Entwicklung in diesem Jahr wohl jedem deutlich gemacht, wie wichtig der Ausbau der erneuerbaren Energie sei. Auch Bad Mergentheim könne und müsse seinen Beitrag dazu leisten. "Die Bremser und Bedenkenträger im Gemeinderat müssen endlich über ihren ideologisch gefärbten Schatten springen," forderte Brunotte. Zudem setze sich die SPD weiter für die Aufweichung des zu restriktiven Kriterienkatalogs für Freiflächenphotovoltaikanlagen ein, so Murphy weiter.

Mehr Grün und mehr Wasser müsse in die Innenstadt, um die hohen Temperaturen zu reduzieren. Dabei dürfeaber kein Paradies für Stechmücken entstehen. Mehrere Stadtführungen hätten dieses Jahr wegen Hitze abgebrochen werden müssen. In der Fußgängerzone gebe es immer mehr lockere Pflastersteine. Gäste sprächen bereits von den "Mergentheimer Stolpersteinen". Reparatur sei zum Schutz der Fußgänger vordringlich so Brunotte.

Kreisrat Tillmann Zeller freute sich, dass die Initiative der SPD-Kreistagsfraktion zur Abfallvermeidung in der Gastronomie jetzt endlich auf Kreisebene aufgenommen wird. Erfreulicherweise werde auch dafür gesorgt, dass es in unserem dünn besiedelten Kreis ein vergleichsweise gutes Angebot im Öffentlichen Nahverkehr dank Ruftaxi und etwa der Regiobuslinie zwischen Künzelsau und Bad Mergentheim gäbe.

Ortsvereinsvorsitzender Claudius Korte berichtete vom Vorstand, Jochen Kluge und Jordan Murphy abschließend zu aktuellen Themen aus dem SPD Kreisvorstand Main-Tauber.


Tillmann Zeller

 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

10.12.2022, 13:30 Uhr - 15:30 Uhr SPD Kreisparteitag
Als Hauptrednerin wird Dr. Dorothea Kliche-Behnke zu Gast zu Gast sein. Sie ist stv. Fraktionsvorsitzende im L …

Alle Termine

 

Darum SPD!

 

WebSozis

07.12.2022 12:32 Ein Jahr Ampel
DEM FORTSCHRITT EINE RICHTUNG GEBEN Saskia Esken, Lars Klingbeil, Ricarda Lang, Omid Nouripour und Christian Lindner Vor einem Jahr haben unsere drei Parteien beschlossen, gemeinsam Verantwortung für unser Land zu übernehmen. Wir haben in dem Bewusstsein, dass uns ein Jahrzehnt mit großen Veränderungen bevorsteht, ein Bündnis geschmiedet, mit dem wir mehr Fortschritt wagen. Denn bei… Ein Jahr Ampel weiterlesen

07.12.2022 11:57 Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk
Seit dem frühen Morgen laufen bundesweit Razzien gegen Reichsbürger und Verschwörungsgläubige, es geht um den Verdacht der Bildung einer terroristischen Vereinigung. Die Spuren der Verdächtigen führen auch in die Sicherheitsbehörden. Dort müssen wir konsequenter gegen Verfassungsfeinde vorgehen, sagt Uli Grötsch. Dank tausender Ermittlerinnen und Ermittler ist heute mit dem größten Anti-Terroreinsatz unserer Geschichte erfolgreich ein… Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk weiterlesen

07.12.2022 11:32 DEUTSCHLAND PACKT DAS
Unser Land steht vor so vielen Krisen wie noch nie. Aber Deutschland packt das. – ganz egal, wie groß die Herausforderungen sind. Mit Zusammenhalt. Und mit sozialer Politik für Dich. WIR MACHEN SOZIALE POLITIK FÜR DICH. Im Bundestagswahlkampf hat die SPD erfolgreich für mehr Respekt geworben. In der Ampel-Koalition haben wir vereinbart, mehr Fortschritt zu… DEUTSCHLAND PACKT DAS weiterlesen

30.11.2022 19:55 Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus
Besserer Schutz für Jüdinnen und Juden Sebastian Hartmann, innenpolitscher Sprecher;Simona Koß, zuständige Berichterstatterin: Heute wurde die von Nancy Faeser vorgelegte Nationale Strategie gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben (NASAS) vom Kabinett verabschiedet. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das ausdrücklich. „Allen zivilgesellschaftlichen und politischen Bemühungen zum Trotz nimmt der Antisemitismus in Deutschland zu. Insbesondere während der Coronapandemie haben antijüdische… Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus weiterlesen

30.11.2022 19:44 Achim Post zu EU/Ungarn
Orban-Regierung muss jetzt dringend und deutlich nacharbeiten Im Streit über demokratische Standards will die EU-Kommission für Ungarn vorgesehene 13 Milliarden Euro vorerst nicht auszahlen. SPD-Fraktionsvize Achim Post sieht die Orban-Regierung jetzt in der Pflicht. „Es ist zu begrüßen, dass die EU-Kommission gegenüber der ungarischen Regierung konsequent bleibt. Voraussetzung für eine Entsperrung der EU-Gelder an Ungarn… Achim Post zu EU/Ungarn weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:309917
Heute:15
Online:1