SPD Bad Mergentheim

 

SPD Main-Tauber besuchte das Europäische Parlament

Veröffentlicht in Kreisverband

Die Mitglieder der SPD Neckar-Odenwald-Kreis und Main-Tauber-Kreis waren gemeinsam mit Interessierten zu einem Tagesausflug in Straßburg. Unter der Leitung der Vorsitzenden Thomas Kraft und Markus Dosch war das Ziel der Reise das Europäische Parlament.

Der SPD-Europaabgeordnete René Repasi hatte die Gruppe eingeladen und nahm sich Zeit für eine gemeinsame Diskussionsrunde. Er gab Einblick in seine persönliche Biographie, die untrennbar mit Europa verwoben sei. Sein Vater sei Ungar, seine Mutter Deutsche, geboren und aufgewachsen sei er in Karlsruhe. Durch seine berufliche Tätigkeit in Rotterdam sprechen die Kinder niederländisch und mit seiner polnischen Frau spricht der englisch.

Als Abgeordneter und Professor für Europarecht erklärte er die Wichtigkeit des Europaparlaments. Es werden viele Entscheidungen getroffen, die in nationales Recht umgesetzt werden müssen. Durch den Green Deal wolle man den Klimaschutz voranbringen. Nun biete die USA den Unternehmen Subventionen, wenn sie sich für Klimaschutztechnologien engagieren und sich in Amerika ansiedeln. Sie versuchen damit Firmen auch aus Europa abzuwerben. Die Sicherstellung der Versorgung mit Arzneimitteln wurde angesprochen. Das Verhältnis mit China war ebenfalls Thema. Hier zeige sich, dass die EU notwendig sei um die Interessen von Deutschland weltweit vertreten zu können. Die Fraktion der SPD vertrete die Auffassung, dass man nicht alles ungesteuert dem Markt überlassen dürfe. Durch Corona und den Ukrainekrieg sei das nochmal deutlich geworden. Lieferketten seien zusammengebrochen und Sanktionen haben Auswirkungen auch auf uns. Versorgungssicherheit in wichtigen Bereichen sei ihm wichtig. Dadurch würden Produkte aber natürlich teurer.

Repasi ging auf die Sitzungen ein, welche in Brüssel und in Straßburg stattfinden und erläuterte wie die EU-Kommission mit dem Europaparlament interagieren. Durch einen Mitarbeiter der Friedrich-Ebert-Stiftung wurde die Besuchergruppe durch das Gebäude geleitet. Beindruckend war nicht nur das Louise-Weiss-Gebäude, welches eine teilweise unfertige Architektur anmutet. Dadurch solle symbolisiert werden, dass die EU nie vollendet ist.

Auch der große Plenarsaal war repekteinflößend. Die Verständigung ist eine organisatorische und technische funktioniert Meisterleistung. Die Redebeiträge werden für die Abgeordneten aus 27 Staaten in 24 Sprachen simultan übersetzt. Mit dem Austritt von Großbritannien würde eigentlich Englisch als Sprache entfallen. Hier wurde aber eine Ausnahme gemacht, da alle Sprachen ins Deutsche, Englische und Französische übersetzt werden. Alle anderen Sprachen werden nach dem „Stille-Post-Prinzip“ wieder in seltenere Sprachen übersetzt. Dass dies fast ohne Verzögerung funktioniert konnten die Besucher auf der Tribüne des Parlaments bei einer laufenden Debatte selbst erleben. Dank der vielen Informationen blieben keine Fragen offen.

Bei der anschließenden Besichtigung der Stadt Straßburg und einem gemütlichen Ausklang bei einem elsässischen Flammkuchens ließen sie den Tag noch mal Revue passieren. Dass man am Ende nicht planmäßig in den Bus zusteigen konnte, lag daran, dass man den Nationalfeiertag von Frankreich vorbereitet. Immerhin konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dadurch zum Abschluss noch eine kleine Parade sehen. Insgesamt war es ein sehr spannender und erlebnisreicher Tag für die zahlreichen intressierten Teilnehmer.

 

.

 

 
 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

23.05.2024, 18:00 Uhr Neunkirchen- SPD Bürgergespräche

24.05.2024, 17:00 Uhr Herbsthausen - SPD Bürgergespräche

24.05.2024, 19:30 Uhr Löffelstelzen - SPD Bürgergespräche

Alle Termine

 

SPD Bad Mergentheim

Ihr erreicht uns auch auf

 

 

WebSozis

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

04.05.2024 21:14 Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit
Pressefreiheit unter Druck Die Pressefreiheit ist ein wichtiger Baustein unserer Demokratie. Der internationale Tag der Pressefreiheit macht auf die aktuellen Missstände und Bedrohung auf unabhängigem Journalismus weltweit aufmerksam. Auch hierzulande müssen wir Pressevertreter:innen wirksam schützen, sagt Helge Lindh. „Die freie Berichterstattung ist ein Eckpfeiler unserer Demokratie und ein unveräußerliches Grundrecht – nicht nur am Tag… Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

 

Counter

Besucher:309919
Heute:87
Online:1